Annie ist eine beliebte, junge Frau. Die Leute fühlen sich in ihrer Nähe wohl. Sie hat für jeden ein offenes Ohr und nimmt sich Zeit für die Probleme ihrer Freunde.

So viel Zeit, dass sie sich selbst vergisst. Sie will zu jedem nett sein. Denn jeder hat es verdient, gut behandelt zu werden.
Jeder, außer sie selbst.

Annie merkt nicht, was mit ihr geschieht, wenn sie Leuten gegenübertritt. Oft sagt sie den Leuten ja, während ihr Inneres sich zusammenzieht und sie eigentlich nur wegrennen will.

Es ist wie ein Zwang. Sie unterdrückt ihre Emotionen und richtet sich nach den anderen Personen. Sie will es allen recht machen, außer sich selbst.

‚Nett sein‘ kann dir schaden

Geht es dir auch manchmal so wie Annie? Du opferst dich auf und merkst es nicht? Dann solltest du damit aufhören.
Denn du tust dir nicht gut damit.

Aber ist es nicht egoistisch immer nur an sich zu denken?
Sollte man den anderen nicht helfen?
Es ist wichtig deine Mitmenschen respektvoll behandeln und sie unterstützen – aber ohne deine ganze Energie zu verpulvern.

Denn genau das geschieht, wenn du immer nur für die anderen da bist. Dein Bewusstsein ist nach außen gerichtet. Wenn du es allen recht machen willst, wirst du leergesaugt. Du schenkst fremden Problemen deine Aufmerksamkeit und Zeit, bis dir selbst nichts mehr übrig bleibt.

Nett aber unglücklch – welche Emotionen versteckst du?

Immer nett zu sein bedeutet ein Kostüm zu tragen. Eine Hülle, die alle deine negativen Emotionen unterbindet.
Wenn du so auftrittst, wirst du positiv aufgenommen. Du hast auf den ersten Blick scheinbar keine Probleme mit deinen Mitmenschen. Denn sie wissen, dass du immer freundlich reagierst.

Doch so zu tun, als ob die Sonne scheint, während in deinem Herzen ein Orkan wütet, ist Selbstverleugnung. Du belügst dich, wenn du mit einem strahlenden Lächeln durch die Welt rennst, während du innerlich blutest.

 

Warum nett sein dir schaden könnte2

Es kostet so viel Kraft diese Fassade aufrecht zu erhalten und alles Unangenehme wegzuschieben. Deine Sorgen verschwinden nicht, wenn du sie hinter einem schönen Schleier versteckst.

Die Emotionen stauen sich so lange auf, bis es zur Explosion kommt. Die Lava, die aus dem Vulkan fließt, hat viele Namen: Burn-Out, Depression, Essstörungen…

Ist dein ‚ultra-nettes Ich‘ echt?

Die Menschen kennen dich als eine Person, die für alles Verständnis hat. Doch bist du das wirklich? Sind deine Worte authentisch? Schweigst du, um des lieben Frieden willens?

Traust dich überhaupt anderer Meinung zu sein oder fürchtest du dich vor Konflikten und versuchst aus allen Kräften die friedliche Stimmung zu wahren? Wie viele Leute kennen dich ganz?

Wenn du es deiner Umgebung Recht machen willst, versuchst du mit allen Mitteln die dunklen Seiten deiner Persönlichkeit zu maskieren.

Du bist nicht du selbst und diese Farce kannst du nicht ewig aufrecht erhalten. Deine physische und seelische Gesundheit leidet unter der ewigen Maskerade.

Du kannst es nie allen Recht machen

Nicht jeder wird dein bester Freund werden, egal wie stark du dich darum bemühst. Es bringt nichts sich für andere zu verstellen.

Niemand wird dir dafür danken, wenn du all deine Energie dafür verwendest, der Liebling der Massen zu werden.

Dein eigenes Wohl hat höchste Priorität.
Sorge dich um dein Leben und höre auf die Wünsche deines Herzens.
Sei für andere da ohne dich komplett selbst aufzugeben.

Abonniert meinen Newsletter

Abonniere meinen Newsletter und erhalte ein Gratis-Ebook mit
interessanten Tricks, die dir helfen dein Potenzial zu entfalten



3 Geheimnisse, die dich deinem Traum sofort ein Stück näher bringen  width=

Bilder: Unsplash