Mila ist hübsch. Doch wenn sie sich nicht selbst attraktiv findet, hasst sie sich. Der Blick in den Spiegel entscheidet über ihre Laune. Wenn ihr nicht gefällt, was sie dort sieht, ist der Tag gelaufen.

Was in ihrem Inneren liegt, ist zweitrangig.
Wenn die Optik nicht auf Hochglanz poliert ist, kommt ihr das Leben sinnlos vor.

Sie will gerne so perfekt wie ihr bearbeitetes Selfie sein.
Sie muss versuchen, so auszusehen.
Sich bemühen, diesem Ideal irgendwie zu entsprechen.
Denn sonst fühlt sich Mila wie ein Nichts.

Der Blick in den Spiegel zeigt nicht immer die Wahrheit

Das was die reflektierende Glasfläche zurückwirft, kann verzerrt sein.
Von Prägungen und Vorurteilen. Verschwommen durch die Brille unser eigenen Wahrnehmung.
Viele Menschen betrachten ihre Unvollkommenheiten durch ein Vergrößerungsglas. Wenn sie in den Spiegel schauen, sehen sie nur Fehler.

Perfektion kann schädlich sein. Sie zwingt viele Menschen dazu ihre Individualität auszuradieren.
Die Idealbilder sind graue Skizzen. Langweilig und stereotyp.
Kein Wunder, dass da draußen immer mehr Klone herumlaufen.

Wie oft richten wir unseren Blick nach außen, statt in uns hinein zu sehen?

Wenn wir am Spiegel kleben, werden wir verlieren.
Denn dabei entgeht uns so vieles, was nicht auf den ersten Blick sichtbar ist.

Jeder Mensch besitzt eine facettenreiche Innenwelt. Sie strahlt durch seine Augen. Nicht nur das äußere Erscheinungsbild, sondern dieses Leuchten macht wahre Schönheit aus.

Wenn du glaubst, dass du dein Abbild bist, liegst du daneben,
Es ist eine Reflexion. Außenstehende Menschen nehmen dich völlig anders wahr, als du selbst. Sie bemerken deine scheinbaren Makel gar nicht.

Das Problem mit den Spiegeln 2

Doch der Spiegel kontrolliert uns.
Viele Menschen verabscheuen es, sich selbst zu betrachten. Ihre Vorstellungen und ihr Abbild liegen meilenweit voneinander entfernt.

Sie wollen diesen Abgrund irgendwie überbrücken. Denn das was ihnen entgegen strahlt, können sie einfach nicht annehmen. Da draußen laufen so viele großartige Menschen herum, die ihren Blick im Spiegel nicht ertragen können.

Wir sollten den Blick in uns hinein richten

Niemand will mehr aussehen, wie er selbst. Sondern wie ein Scheinbild. Denn die Medien produzieren nichts weiter als Schein und Illusion. Fakes am laufenden Band.

Sei kein Fake.
Sondern dein ideales, unverwechselbares Selbst.

Willst du schöner werden?
Dazu brauchst du weder Tonnen von Make-Up noch Operationen.
Tu Dinge, die deinem Körper und deiner Seele gut tun.
Fang an dein Leben zu genießen.

Vergiss die Welt um dich herum und fokussiere dich auf dein Ich. Gibt es etwas, das dir Erfüllung schenkt?
Dann gib dich hin.

Menschen, die im Moment leben und völlig in einer Tätigkeit aufgehen, besitzen eine unglaubliche Attraktivität.

Beschwere dich nicht über Unzulänglichkeiten.
Konzentriere dich lieber auf die Dinge, die dir an dir selbst gefallen. Dann wirst du immer mehr davon entdecken.

Die Liebe zu dir selbst, macht dich schön. Sie verleiht dir ein magisches Charisma.
Je höher du schwingst, desto besser wirst du dir selbst gefallen.
Und das wird nicht unbemerkt bleiben.

Abonniert meinen Newsletter

Abonniere meinen Newsletter und erhalte ein Gratis-Ebook mit
interessanten Tricks, die dir helfen dein Potenzial zu entfalten



3 Geheimnisse, die dich deinem Traum sofort ein Stück näher bringen  width=

Bilder: Unsplash