Ich hatte am Wochenende die Möglichkeit viele Menschen bei einer ihrer Lieblingstätigkeiten zu beobachten.
Die Innenstadt war überfüllt.

Die Leute bildeten einen Strom, der von Laden zu Laden floss. Ihre Augen waren auf die Sonderangebote in den Schaufenstern gerichtet. Wer ihnen entgegen kam, hatte verloren.

Black Friday ist hierzulande angekommen. Die roten Rabattschilder versprachen Erfüllung. Solche glänzenden Augen habe ich schon lange nicht mehr gesehen.

Pure Vorfreude erfüllte die Luft.
Shoppen. Kaufen. Konsumieren. Geld ausgeben, um dieses unverwechselbare Glücksgefühl zu spüren.

Neue Gegenstände in die Tragetasche zu stopfen, sorgt bei vielen Menschen für die Ausschüttung von Endorphinen.
Dabei ist es meistens egal, was gekauft wird.

Der Akt allein lässt die Gefühlsskala nach oben springen.
Die Suche nach etwas Neuem und der Erwerb dieser Sache, ist ein Hobby vieler Menschen.

Doch kannst du Glück kaufen?

Oder gibst du du deine Geldscheine für eine Illusion aus?
Wie lange hält die Freude an?
Können wir Glück wirklich in einer Shopping Mall kaufen?
Warum hält es nicht an?

was-kein-geld-kaufen-kann-2

Auf der Suche nach Neuem

Alles wird besser. Schöner. Großartiger.
Wenn sie es versprechen, muss es wahr sein.
Das was du gekauft hast, beginnt an Wert zu verlieren, sobald du den Laden verlässt.

Auch das High-Gefühl verblasst. Denn um dich herum gibt es noch so viele Dinge, die du besitzen könntest.
So viele Gegenstände, die dich mindestens genauso befriedigen könnten, wie der letzte Kauf. Die Jagd nach dem nächsten High, lässt dich schneller in ein Loch fallen, als du glaubst.

Denn Glück ist nicht kaufbar. Es befindet sich nicht irgendwo im nächsten Einkaufscenter.
Hinter dem Glitter verbirgt sich vergängliches, billiges Material.

Wir projizieren so viel in minderwertiges Plastik. Wir glauben es könnte unsere Probleme lösen. Hoffen, dass es uns ein nie endendes Glücksgefühl beschert. Bis es kaputt wird oder aus der Mode kommt.

Sei stärker als der Kaufrausch

Vor allem jetzt in der Weihnachtszeit ist die Versuchung groß Euros in kaufbare Freude umzuwandeln.

Aber brauchst du es wirklich?
Hast du nicht schon längst genug?
Mache dir bewusst wofür du den Gegenstand benötigst.

Es gibt so viel, was wir mit keinem Geld der Welt kaufen können. Denn eigentlich brauchen wir nichts. Kein Laden der Welt kann uns auf Dauer zufriedenstellen.
Nichts aus dieser vergänglichen Welt dauerhaft beglücken.

Wir sollten die Werte der Wegwerf-Gesellschaft überdenken.
Wenn wir unseren Konsum einschränken helfen wir nicht nur uns, sondern auch der Umwelt.

Das Wichtigste ist sowieso kostenlos und jederzeit erhältlich.
Denn du trägst es in dir.

 

Abonniere meinen Newsletter und erhalte ein Gratis-Ebook mit interessanten Tricks, die dir helfen dein Potenzial zu entfalten

3 Geheimnisse, die dich deinem Traum sofort ein Stück näher bringen  width=

 

Bilder: Unsplash