Es war lange Zeit still in diesem Blog. Warum? Mir fiel einfach nichts mehr ein. Ich hatte keine Ideen für neue Beiträge. Ich war leer.

Am Anfang dieser Phase habe ich noch krampfhaft versucht mir etwas aus den Fingern zu saugen. Blockaden tauchen immer wieder auf. Es ist an uns sie aus dem Weg zu räumen. Als Autorin kenne ich diese Writers-Blocks, de verschwinden, sobald man zu schreiben anfängt. Doch was den Blog betraf, konnte ich einfach nicht weitermachen.

Vor mir hatte sich eine Wand aufgetan. Ich stand davor und überlegte wie ich sie überwinden konnte. Klettern? Einreißen? Umgehen? Oder gar nichts davon? Ich entschied mich für die letzte Variante.

Warum wir Pausen brauchen

Dass ich keine neuen Einfälle und Inspirationen hatte, geschah nicht grundlos. Denn nichts in unserem Leben geschieht ohne Grund. Die Zeit der Veränderung war gekommen.

In meinem Leben tauchten andere Prioritäten auf, also freundete ich mich langsam mit der Idee an, keine Artikel zu schreiben und es fühlte sich gut und befreiend an. Mein Bauchgefühl  riet mir dazu den Blog zu pausieren.

In den letzten Monaten ist viel passiert. Ich habe viele neue Erfahrungen gemacht und Erkenntnisse gewonnen. Ich habe natürlich nicht komplett aufgehört zu schreiben. Meine Bücher sind in den Vordergrund gerückt und ich habe mehr Zeit und Energie in diese Reichtung gesteckt.

Warum wir Pausen brauchen 2

Veränderungen sind wichtig für die Entwicklung

Es wird Änderungen geben. Ich habe viel reflektiert. Was ist mir wichtig und was möchte ich der Welt mitteilen?
Ich will Menschen helfen. Inspirieren und motivieren. Das hat sich nicht verändert.

Und ich werde weitermachen. Aber anders als bisher. Ich habe mich weiterentwickelt. Ich sehe Dinge aus einer anderen Perspektive. Ich möchte authentischer sein und hinter allem stehen, was ich hier tue.

Ich glaube daran, dass jeder von uns eine Mission in diesem Leben hat. Wenn wir in uns gehen und anfangen auf unsere Intuition zu hören, finden wir heraus, was wir hier tun sollen. Jede Erfahrung ist wichtig für unsere Seele.

Eine Auszeit kann neue Perspektiven eröffnen

Manchmal brauchen wir eine Pause, um zu sehen, wo wir stehen. Wenn wir Abstand gewinnen und unser Leben aus der Vogelperspektive betrachten, erkennen wir wo wir stehen. Vielleicht brauchst du auch eine Auszeit, die deine Gedanken klärt und dich zur Ruhe bringt.

Vielleicht rennst du schon viel zu lange im Kreis und bist kurz davor zusammenzubrechen, merkst es aber nicht, weil du zu sehr in dieser Routine feststeckst. Wenn es so ist, dann nimm sie dir. Sie wird dir helfen, die Welt und dein Leben klarer zu sehen.

Ich freue mich hier wieder regelmäßig aktiv zu sein und danke euch für eure Geduld.

Bilder: Unsplash

 

Abonniere meinen Newsletter und erhalte ein Gratis-Ebook mit
interessanten Tricks, die dir helfen dein Potenzial zu entfalten



3 Geheimnisse, die dich deinem Traum sofort ein Stück näher bringen  width=