In der Dunkelheit, in der das Klingeln des Weckers sie aus dem unruhigen Schlaf reißt, werden sie zu Robotern. Im Morgengrauen verwandeln sie sich in Maschinen, die ihr Herz langsam abtöten und ihr ICH zu Grabe tragen.
Sie haben sich selbst aufgegeben. Aber für was? Was ist es wert sich 40 Stunden die Woche zu versklaven?

Eine Maske aufzusetzen und einer stumpfen Tätigkeit nachzugehen? Für was lohnt es sich Tag für Tag in ein Büro zu schleichen und vor einem Bildschirm zu versacken? Wie Batterien angezapft zu werden, bis sie vor Erschöpfung zusammenbrechen?

Warum verbiegen sie sich, bis sie in kleine Schachteln passen? Wieso lassen sie sich wie Ton formen und zu den anderen gleichförmigen Ziegelsteinen in die Wand mauern?

Einst waren sie bunt, ihre Fantasie grenzenlos. Doch nun sind sie nur ein Schatten ihrer selbst. Graue Gestalten in Anzügen und Krawatten, die an einen Ort hetzen, der sie krank macht. Ohne zu wissen was sie hier überhaupt tun.

Kommt euch das bekannt vor?

Was verspürt ihr, wenn ihr an euren Job denkt? Freut ihr euch wirklich hinzufahren oder tut ihr es, weil ihr es die Jahre zuvor auch immer getan habt?

Warum habt ihr euch diese Arbeit überhaupt ausgesucht? War es ein attraktives Gehalt, die Möglichkeit auf der Karriereleiter aufzusteigen oder der Mangel an anderen Alternativen? Wenn ihr euch permanent zu etwas zwingen müsst, kann es nicht richtig sein.

Warum der 08/15 Job ein schleichender Killer ist 2
Mit diesem Job schaufelt ihr euer eigenes Grab

Wenn ihr täglich an einen Ort geht, der euch nicht gefällt und mit Menschen zu tun habt, die ihr nicht mögt, verliert ihr die Freude am Leben. Ihr tut eurer Seele weh. Ihr verleugnet euer wahres Wesen. Warum lügt ihr euch täglich an?

Das Klima eines Büros ist schlecht. Stundenlanges Sitzen ist ungesund. Auf den Bildschirm zu starren ebenfalls. Für wen begebt ihr euch in diese monotone Starre?

 

Routine killt

Jahrelang wie ein Roboter stumpfe Arbeiten auszuführen, macht euch zu einem Zombie. Einem Automat, der nicht mehr fähig ist zu reflektieren, sondern nur in vorgegebenen Bahnen denkt.

 

Hierarchien dienen euch nie – ihr dient ihnen.

Die Firmenbosse verdienen an euch 6-stellige Beträge, während ihr ein Standardgehalt bekommt, das vielleicht für einen Urlaub im Jahr reicht. Selbst, wenn es mehr ist, gebt ihr es für unnütze Dinge aus, die euer Leben erträglicher machen.

Warum tut ihr euch das an?
Habt ihr noch so viele Jahre vor euch?Warum wartet ihr auf die Rente?
Wann fangt ihr an zu leben?

 

Das Leben findet jetzt statt.

Nicht irgendwann nach dem Feierabend oder im Urlaub.
Wie viele Stunden eures Tages verschwendet ihr für sinnlose, destruktive Beschäftigungen ?

Wird es nicht Zeit etwas zu ändern?

Natürlich darf man die Notwendigkeit Geld nach Hause zu bringen, nicht vergessen. Schließlich leben wir in einem System, in dem ohne Scheine nichts funktioniert. Doch auch, wenn ihr der Gesellschaft nicht der Rücken kehren wollt, finden sich immer Alternativen.

Versucht etwas aus euren Talenten und Fähigkeiten zu machen. Gab es in eurer Kindheit etwas, was ihr immer machen wolltet?
Was würdet ihr den ganzen Tag tun, wenn Geld keine Option wäre?

Folgt dieser Stimme.

Vielleicht wird der Anfang schwer, doch auf Dauer werdet ihr viel zufriedener.

Abonniert meinen Newsletter

Abonniere meinen Newsletter und erhalte ein Gratis-Ebook mit
interessanten Tricks, die dir helfen dein Potenzial zu entfalten



3 Geheimnisse, die dich deinem Traum sofort ein Stück näher bringen  width=

Bilder: Unsplash