Es gab jemanden, der mir lange nicht aus dem Kopf ging.
Der Blick in seine Augen hatte mich elektrisiert. Seit wir uns das erste Mal gesehen hatten, lag eine Spannung zwischen uns.

Wir sahen uns immer an einem bestimmen Ort und verstanden uns sehr gut. In meinen Gedanken malte ich mir aus, wie es wohl wäre ihm nahe zu sein.

Er hatte meine Aufmerksamkeit vom ersten Moment an gefesselt. Ehe ich mich versah, hatte er eine Spur in mein Herz gebrannt.
Ich wollte mehr als Freundschaft.

Manche Wünsche lassen uns nicht los

Kennt ihr das Gefühl, etwas unbedingt haben zu wollen? Wie Kinder, die vor einem Spielzeuggeschäft stehen, und sich mit großen Augen die neuesten Waren ansehen.

Der Wunsch ist so stark, dass er sich in unseren Gedanken festsetzt und alles umkrempelt. Wir akzeptieren in diesem Zustand kein Nein.

Die ultimative Wunscherfüllung ist die einzige Option, komme was wolle. Doch nicht immer geht unser Wunsch in Erfüllung…

Das Schicksal spielte ein anderes Spiel mit uns. Plötzlich drifteten unsere Lebenswege auseinander. Wir sahen uns seltener. Ich verreiste für eine längere Zeit.

Als ob es nicht so sein sollte. Unsichtbare Kräfte schienen uns auf Abstand zu halten. Ich wollte es nicht akzeptieren und ignorierte all diese Hinweise.

Dann plötzlich bekamen wir die Gelegenheit uns besser kennen zu lernen. Die Anziehung war magnetisch. Doch es tauchten Risse in der glänzenden Fassade auf.

Irgendetwas fühlte sich falsch an aber ich wollte es nicht wahrhaben. Ich überhörte die Dissonanzen und bewegte mich weiter auf mein Ziel zu.

Willst du wirklich, was du dir wünschst?

Prüfe immer, ob dein sehnlichster Wunsch sich auf allen Ebenen gut anfühlt. Oder gibt es Missklänge, die du nicht beachtest?

Wenn wir auf unsere Intuition hören, sind wir sicher. Doch wie oft hörst du auf dein Bauchgefühl? Nicht immer ist es klar und deutlich von den Wünschen des Egos zu unterscheiden…

Wieso es ein Segen sein kann, wenn deine Wünsche nicht in Erfüllung gehen2

Ich redete vieles Schön, glaubte an mein Bild der Realität. Doch ich projizierte etwas in ihn hinein, was er nicht war. Ich war so geblendet von meinen verzerrten Vorstellungen, dass ich die Wahrheit so lange wie möglich wegschob.

Bis er mir irgendwann die Augen öffnete.
Es war ein Moment, in dem ich Hilfe brauchte.
Statt mich zu unterstützen, wies er mich eiskalt zurecht.

In diesem Augenblick wurde mein getäuschter Geist wieder glasklar. Ich wusste, dass dieser Mann nicht mein Partner wird.
Es fiel mir wie Schuppen von den Augen.
Ich erkannte, dass ich in der Vergangenheit viele Hinweise bekommen hatte. Botschaften und Warnungen, diesen Weg nicht weiter zu verfolgen.

Doch ich hatte einfach nicht darauf gehört. Ich bin wirklich froh, dass ich dieses Stopp-Schild noch rechtzeitig erkannt habe. Sonst wäre ich in eine Beziehung voller Probleme und Dramen geschlittert. Mit der Zeit erkannte ich immer mehr, dass wir nicht zusammenpassten.

Manchmal ist es ein Segen, wenn du nicht bekommst, was du so sehr wolltest

Manchmal ist es besser, wenn unsere Wünsche sich nicht erfüllen. Denn sie können uns auf die falsche Fährte locken.

Sei nicht traurig, wenn du etwas nicht bekommst.
Wenn es nicht funktioniert hat, steht oft ein höherer Sinn dahinter. Meist erkennst du ihn erst später.

Es gab bestimmt schon einige Episoden in deinem Leben, in denen du im ersten Moment enttäuscht warst, wenn ein Traum platzte. Doch dann stellte sich diese Situation als Segen dar.

Weil du erst vor dieser geschlossenen Tür erkanntest, wie viele andere Pforten offen standen.
Wenn etwas nicht klappt, wartet etwas viel besseres auf dich.
Auch, wenn es sich im Moment nicht so anfühlt.
Vertraue darauf.

 

Abonniere meinen Newsletter und erhalte ein Gratis-Ebook mit interessanten Tricks, die dir helfen dein Potenzial zu entfalten

3 Geheimnisse, die dich deinem Traum sofort ein Stück näher bringen  width=

   

Bilder: Unsplash

Hier findest du meine Bücher

R.E.V.E.
Exymetrie 1. Prelude
Folge dem Pfad, der für dich bestimmt ist